Kyoto

Kyoto

20. Februar 2018 0 Von Sandra & Chris

Kyoto

Kyoto ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans. Kyoto liegt 400 km südwestlich von Tokio und ca 40 km von Osaka entfernt. Wir haben die Erfahrung gemacht das die Preise für Kyoto deutlich höher liegen als z.B. in Osaka oder zuvor in Hiroshima. Für den nächsten Besuch würden wir vermutlich in Osaka bleiben und die Strecke nach Kyoto mit dem Zug zurücklegen. Solltet Ihr im Besitz des Railpasses sein, könntet ihr die Strecke ohnehin gratis fahren.

Fushimi Inari-Taisha

Besonders bekannt sind die Alleen aus Tausenden von scharlachroten Torii auf dem Gelände des Fushimi Inari-Taisha, welche alle Spenden von Personen, Familien oder Unternehmen sind. Sie führen einen Hügel hinauf, auf dessen Spitze, ungewöhnlich für einen Shintō-Schrein, das Allerheiligste (in diesem Fall ein Spiegel) öffentlich einsehbar ist. Bei unserem Besuch wurden die Doris gerade frisch gestrichen und erstrahlten zum Teil in schönsten Rot.

Wir würden empfehlen recht früh da zu sein, bei unserem Besuch am frühen Vormittag war es sehr voll und wir bewegten uns praktisch in Massen nach oben.

 

So kennen wohl die meisten die Bilder der roten Toris.

Die Realität sieht aber oftmals so aus.

Romantiktrain

So wirklich vorstellen konnten wir uns unter der Romantiktrain nichts, da aber alle davon schwärmten wie toll die Fahrt ist haben wir das einfach mal ausprobiert. Zu der Haltestelle Umahori sind wir mit dem Zug gefahren, von dort geht es in 5-10 Minuten Fußmarsch bis zur Kameoka Torokko Station. Der Weg dorthin st gut ausgeschildert. Hier überraschte uns das Wetter mit heftigem Nebel, bei Abfahrt hatten wir strahlenden Sonnenschein.

Die Sitzplätze werden bereits bei Ticketkauf zugewiesen und während der ersten Hälfte der Fahrt waren wir etwas enttäuscht, da auf unserer Seite nichts zu sehen war. Natürlich kann man auf der anderen Seite durch das Fenster schauen, allerdings wird das durch die Leute die dort sitzen blockiert. Nach ca. der Hälfte der Strecke bekamen wir dann auch endlich was zu sehen und da sich nun die Sonne auch wider blicken lies bot sich uns ein richtig toller Blick auf den Fluß und die Bäume mit dem Herbstlaub. Die Fahrt dauert ca. 25 Minuten und ist besonders zur Kirschblüte oder im Herbst empfehelensswert. Von der Endstation Saga Tarokko sind wir Richtung Bambuswald gelaufen.

Kosten: Das Ticket kostet One Way 620¥

Wichtig: Das Ticket solltest du unbedingt bereits im Vorfeld kaufen, wir bekamen drei Tage vorher gerarde noch so zwei Karten.

Bambuswald

Der Bambuswald ist wie der Name schon sagt ein riesiger Wald aus Bambus in allen großen und längen. Hier ist zwar nicht ganz so viel los wie bei den roten Toris ganz klein wirst du aber auch hier nicht sein. Wenn du dir aber nach dem aussteigen aus der Romantiktrain ein  wenig Zeit lässt sind zumindest die ersten Besucher schon im Bambuswald.

 

Im Städtchen unbedingt hier halt machen – Unglaublich lecker

 

Umrechungsfaktor Stand 11/2017: 135yen = 1€