Melaka – Küstenstadt in Malaysia

Melaka, auch Malakka genannt ist eine Küstenstadt mit etwa 370000  Einwohnern, liegt an der Westküste von Malaysia und ist UNESCO Weltkulturerbe.

Von Singapur aus sind wir mit dem Bus innerhalb von 5 Stunden nach Melaka gefahren. Den Bus kann man ganz einfach online buchen, entweder über easybook oder über busonlineticket .

unheimlich viel Platz

Die Busfahrt war sehr angenehm, wir hatten jede Menge Platz. Wenn du dein Busticket online buchst, können wir dir nur empfehlen, wie wir,   einen Platz in der ersten Reihe zu buchen.

Anreise

Die Ausreise aus Singapur lief sehr geordnet und zügig ab. Der Busfahrer bedeutete uns auszusteigen und erklärte uns wo er auf uns wartet. Innerhalb von fünf Minuten saßen wir wieder auf unseren Plätzen und die Fahrt ging weiter. Nach ca. einem Kilometer kam der Malaysische Grenzübergang. Jetzt mussten wir allerdings unser Gepäck mitnehmen, da dies durchleuchtet wurde. Chris musste der Grenzbeamtin ein paar Fragen beantworten, Sandra musste nur eine einzige Frage beantworten, nämlich ob sie zusammen reisen. Jedenfalls hatten wir innerhalb weniger Minuten unsere Stempel und dürfen theoretisch 90 Tage im Land bleiben. Die weitere Fahrt war mehr als angenehm, da nur noch zwei weitere Personen weiter hinten im Bus saßen konnten wir die Sitze nach hinten klappen, dazu noch die Fußstützen ausklappen und und ein bisschen dösen.

In Melaka wurden wir an der Sentral Bus Station abgesetzt und konnten mit  dem local Bus der Linie 17 für zusammen 0,80 Cent bis in die Stadt fahren. Schnell hatten wir unsere Unterkunft gefunden und nach kurzer Diskussion unser gebuchtes Doppelzimmer mit eigenem Bad bekommen.

Wir fanden es besonders schön uns einfach durch die Stadt treiben zu lassen, oder am Fluss entlang zu spazieren. Dabei kommt man an vielen Sehenswürdigkeiten vorbei und kann die wunderschöne Streetart bewundern die an fast jeder Hauswand zu finden ist.

Streetart
Streetart

Ein guter Startpunkt für eine Citytour ist der rote Platz. Hier ist irgendwie immer was los, sogar musikalische Unterhaltung war geboten. Hier  findet man auch das schöne Schild I Love Melaka.

Wassermelone trinken, eiskalt echt lecker
I love Melaka

Aktivitäten

Die ersten Sehenswürdigkeiten (Christ Church und Clocktower) kann man hier direkt anschauen und dann weiter zum St. Pauls Hill hinauf laufen. Der Aufstieg ist kurz und nicht besonders anstrengend, die Aussicht lohnt sich aber auf jeden Fall. Danach kann man auf der anderen Seite nach unten steigen und kommt direkt beim A Famosa vorbei, die Ruine einer portugiesischen Festung.  Um der Mittagshitze zu entgehen, haben wir die Zeit genutzt um durch die Shoppingmalls zu schlendern.

kitsch pur
Aussicht vom St. Pauls Hill
A Famosa

Jonker Street

Am Abend sind wir durch die Jonker Street gelaufen, von Freitag bis Sonntag findet ein Nachtmarkt statt welcher wirklich sehr zu empfehlen ist. Er ist sehr groß und es gibt allerlei Leckereien. So hat Sandra auch mal wieder ein frisches und sehr leckeres Kokosnuss Eis bekommen.

Kokosnusseis – sooooo lecker

St. Francis Xavier Church

Ansonsten gibt es noch die krumme St. Francis Xavier Church zu sehen, an welcher man spätestens bei einem Spaziergang am Fluss vorbei kommt. Da das Internet in unserer Unterkunft leider nicht besonders gut war, haben wir uns zwischendurch in dem netten Chalante Art Café niedergelassen um eine Kleinigkeit zu essen und einen leckeren Kaffee zu trinken.

Cappuccino
Milchshake

Als wir uns an unserem zweiten Tag zum Frühstück  aufmachten wunderten wir uns warum auf der Straße so viel los ist. Hauptsächlich Inder standen an der Straße oder liefen in Gruppen Richtung Stadt. So bot es sich an dass wir in unserem Lieblingskaffe frühstückten und erklärt bekamen dass heute ein Indisches Festival ist und später ein Umzug stattfindet. Tatsächlich konnten wir einige Zeit später viele Menschen beobachten, die an uns vorbei liefen. Das Festival geht wohl 2 Tage und der Umzug geht bis zum 20km entfernten Tempel.

Fazit

Uns hat Melaka sehr gut gefallen, die Stadt hat Charme und eignet sich hervorragend um 3 Tage zu verweilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.