Im höchsten Infinity Pool der Welt

Wow, wir müssen wohl träumen….
Wir hatten euch ja schon über unseren geplanten Aufenthalt im Marina Bay Sands erzählt, jetzt war es endlich soweit.

Check-in

Punkt 13 Uhr waren wir am Check-in um dann zu erfahren dass wir ein Upgrade erhalten können, wenn wir dafür noch ca. eine Stunde warten. Solange könnten wir aber schon einmal an den Pool und werden informiert sobald wir einchecken können. Da mussten wir gar nicht lange überlegen. Schnell haben wir unser Gepäck abgegeben und sind mit dem Fahrstuhl innerhalb weniger Sekunden bis in den 57. Stock gefahren. Nur mit der Zimmerkarte ist der Zugang zum Pool möglich. Der erste Eindruck war einfach nur überwältigend, aber das Wasser könnte ruhig etwas wärmer sein. Aber das ist jammern auf sehr hohem Niveau.

Als wir dann per Email informiert wurden dass unser Zimmer nun verfügbar ist, stellte sich heraus dass wir ein Upgrade für eine Suite erhalten haben. Wir dachten zuerst wir haben uns verhört, aber tatsächlich dürfen wir eine Nacht in einer Suite verbringen.  Völlig aufgeregt fuhren wir mit dem Aufzug in den  46. Stock.

Die Suite

Als wir die Zimmertür geöffnet haben war die Überraschung groß, die Suite ist riesig, wir konnten noch nicht einmal das Bett sehen.  Die Orchid Suite hat 97 m2, einen Wohn- und Essbereich, 2 WCs, ein Badezimmer mit Regendusche und Badewanne, ein Schlafzimmer und natürlich nicht zu vergessen eine atemberaubende Aussicht.

Wohnzimmer

Eingangsbereich mit Gäste WC

Essecke

Schlafzimmer

Der Blick aus der Badewanne ist unbeschreiblich

Die bodentiefen Fenster bieten im Wohn- und Schlafzimmer einen Blick auf die Skyline von Singapur, vom Badezimmer aus lässt sich die Bucht und Gardens by the Bay mit seinen Supertrees bestaunen.

Die bodentiefen Fenster erlauben einen tollen Blick

Die ersten paar Minuten, naja ehrlich gesagt die komplette Zeit über, liefen wir von Raum zu Raum, staunten, entdeckten, genossen und konnten es überhaupt nicht fassen.

Überraschung

Plötzlich klingelte es an der Tür, davor stand der Page mit einem Tablett und einem Briefumschlag. Irritiert nahmen wir das entgegen, setzen uns vorsichtshalber an den Tisch, vielleicht liegt ein Missverständnis vor und wir müssen das Zimmer wechseln?? Es stellte sich aber als netter Gruß von dem Front Office heraus, die uns Willkommem hießen. Vielleicht ist das ja so üblich wenn man in einer Suite nächtigt, wir haben da ja keine Erfahrungen.

Ein Gruß vom Hotel

Die leckeren Pralinen genießen wir mit einer frischen Tasse Kaffee

Wir schauten uns an, kicherten und aßen die Pralinen, die noch besser schmeckten als sie aussahen.

Den restlichen Tag verbrachten wir abwechselnd im Zimmer und Pool. Am Abend haben wir uns mit zwei Lesern getroffen und einen kurzweiligen und sehr netten Abend mit leckeren Cocktails und guten Gesprächen auf der Skybar verbracht. Danach ging es für uns nochmal in den Pool um die Skyline bei Nacht zu bestaunen. Wir waren zwar so sauber wie lange nicht, die Badewanne mit Aussicht  wollten wir uns trotzdem nicht entgehen lassen.

glücklich und zufrieden im Sessel das Leben genießen

In bester Gesellschaft haben wir den Abend mit Aleksandra und Patrick verbracht

Der Blick aus dem Pool bei Dunkelheit

Wir wollen gar nicht schlafen gehen, schieben lieber die Sessel vor das Fenster und staunen und genießen

Frühstück und Abschied

Beim Frühstück mussten bzw. durften wir zwischen drei Restaurants wählen, wir entschieden uns für den 57. Stock. Die Auswahl war gigantisch, es gab wirklich alles und leider viel mehr als wir essen konnten.

Nach einer letzten Runde im Pool und heimlich verdrückten Tränen haben wir unsere Rucksäcke geschultert und schweren Herzens ausgecheckt.

ein letzter Blick

nochmal diese geniale Aussicht genießen

 

Bitte folgt und liked uns

3 thoughts on “Im höchsten Infinity Pool der Welt”

  1. Wow, toller Bericht und die Bilder sind phänomenal!!! Auf die Bilder im Pool sind wir schon etwas neidisch ;-D aber 4 Tage Singapur war definitiv zu kurz für uns. Dann bekommt ihr noch ein Upgrade, wie funktioniert das??? :-O -was für ein Glück. Haha „Nach einer letzten Runde im Pool und heimlich verdrückten Tränen“ das können wir uns gut vorstellen, wir weinen gerade mit 😉
    Wenn wir direkt von Deutschland aus nach Singapur geflogen wären, hätten wir uns über die ganzen Regeln und Konsequenzen tierisch aufgeregt….nach Thailand, Kambodscha und Vietnam haben wir es einfach geliebt. Ordnung, Sauberkeit, Disziplin <3 diese Dinge finden wir doch eigentlich ganz Ok. Obwohl wir in Deutschland nach Anarchie geschrien haben sind wir in wirklich doch die Spießbürger von nebenan 😉 mit bunten Haaren und Tattoos.
    Wir sind auf weitere Berichte gespannt!!!
    Nadine & Marco Zwei auf Achse

  2. Hallo Ihr zwei,

    Auch für uns waren vier Tage deutlich zu kurz, aber wir kommen ganz sicher wieder. Wenn wir nur wüssten wie wir das mit dem Upgrade gemacht haben, dann könnten wir das öfters machen 🙂
    Ja die Ordnung und Sauberkeit waren nach 3 Monaten Südostasien die reinste Wohltat.

  3. Na, das ist ja mal ’ne Story! 😉
    Warum passiert mir so etwas nie?!?
    Schön, dass ihr uns durch Fotos und nette Berichte teilhaben lasst. Weiter so, das macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.