Battambang

In diesem Beitrag fassen wir einmal die letzten Tage zusammen.

Am Mittwoch haben wir Siem Reap per VIP Bus in Richtung Battambang verlassen.
Die recht übersichtliche Innenstadt war schnell erkundet.
Am Folgetag haben wir auf altbewährtes zurückgegriffen und uns einen Roller gemietet und die Umgebung erkundet.


Der erste Stop „Bamboo Train“ ist zwar eine reine Touristenattraktion dafür aber wirklich lustig.
Hier werden zwei Eisenrollen auf das Gleis gelegt, darauf eine Bambusplatte gelegt und das ganze per Motor angetrieben.


Mit rasanten 30 km/h geht es über die Gleise – zumindest solange bis Gegenverkehr kommt, dann nämlich muss eines der Vehikel abbauen, den Gegenverkehr durchlassen und dann wieder aufbauen.
Die nächsten Stopps waren relativ unspektakulär und schnell erledigt.

Das Schwesternhotel verfügt über einen Pool juhhuu, also schnell in Badeklamotten werfen und den Straßenstaub abwaschen.
Den Abend haben wir mit Gina und Marcus von 2onthego, deren Tochter und Freundin bei Cola, Bier und Mojitos verbracht 😊

Der Abend ging etwas länger und unser Bus nach Phnom Penh leider recht früh.
Hier gestaltete sich die Zimmersuche zum ersten mal etwas schwieriger, aber nach einigen Besichtigungen haben wir eine Unterkunft für die nächsten Tage gefunden.
Wir werden die Stadt erkunden, die Killing Fields und das S21 besichtigen und am 6.2. den Superbowl anschauen.

Bitte folgt und liked uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.