Galaxy Erding

Das Galaxy Erding ist die Europas größtes Rutschenparadies, bietet aber auch genügend Möglichkeiten für  Ruhe und Entspannung.
Wir testen bei jedem unserer Besuche einige Rutschen aus und verbringen den Rest dann im Thermalbad. Seit unserem letzten Besuch hat sich die Therme um einen weiteren Bereich vergrößert, das Außenbecken und das Wellenbad gefällt uns sehr gut. Die Sauna haben wir dieses mal nicht genutzt, wer gerne in die Sauna geht findet hier eine riesige und schöne Saunlandschaft.

Anreise

Die Therme Erding liegt nordöstlich von München und liegt direkt an der Bundesstraße 388. Parkplätze stehen kostenlos vor der Therme zur Verfügung. Etwa einen Kilometer entfernt liegt der Bahnhof Altenerding, der Anschluß an die S2 bietet. Der Bahnhof wird von den Linienbussen 550, 560 und 570 angefahren, die direkt an der Therme halten.

Das Thermalbad

Die Therme besteht aus fünf verschieden Bereichen

Therme

Der Themenbereich hat eine Fläche von 27.500 m² und ist mit einer Glaskuppel überdacht. Bei warmen Temperaturen öffnet sich die Kuppel bis zur Hälfte und sorgt so für ein tolles Gefühl und viel Tageslicht.

Im Innenbereich befindet sich ein 1.450 m² großes Thermenbecken mit Poolbar, einer Grotte, Massagedüsen, Sprudelliegen und Strömungskanal. Des Weiteren gibt es etliche Ruheliegen und Massageräume. Im Außenpool gibt es Massageliegen, eine Schwefelheilquelle, einen Sandstrand, eine Strandbar, ein Beachvolleyballfeld und Außenrutschen.

Vital Oase

Die Vital Oase ist ab 16 Jahren zugänglich, hat ein Innenbecken mit Poolbar, vier Textilsaunen, Ruheräume und ein Restaurant. Im Außenbereich befindet sich eine Schwefelheilquelle und ein asiatisch anmutender Garten. Außerdem gibt es drei Gesundheitsbecken, die Mineralien wie im Toten Meer, Selen-Jod und Calcium enthalten.

Vital Therme und Saunen

In diesen textilfreien Bereich hat man Zutritt ab 16 Jahren. Insgesamt gibt es 26 verschiedene Saunen. Das Glasdach über dem Hauptgebäude kann im Sommer geöffnet werden, hier befindet sich ein großer Pool eine Polar und die meisten Saunen. Außerdem gibt es drei verschiedene Restaurants. Täglich finden ca. 120 verschwende Aufgüsse statt. Im Außenbereich gibt es vier Saunen und einen Natursee.

Rutschenbereich

 

Insgesamt gibt es 26 Rutschen mit drei Schwierigkeitsstufen, die sich in Family, Action und X-Treme unterteilen. Hier findet mana auch die längste geschlossene Röhrenrutsche der Welt, die Magic Eye mit 360 Metern länge.

Wellenbad

Das Wellenbad wurde 2014 eröffnet und war für uns neu. Das 1.500 m² große Wellenbecken mit fünf verschiedenen Wellenstufen macht richtig viel Spaß. Der Außenpool mit einem Strömungskanal, kleinere Becken mit Sprudeldüsen und eine Poolbar sind ebenfalls neu und wurden von uns als sehr gut befunden.

Essen

Ein entspannter Tag fand seinen Krönenden Abschluss schließlich im Thermeneigenen Hotel Victory. Hier konnten wir von einem Buffet essen, das kaum Wünsche offen lies. Es gab eine sehr große Auswahl an Speisen von wirklich guter Qualität.
Bitte folgt und liked uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.